Die Tradition des Erfurter Weihnachtsmarktes reicht bis zu 160 Jahren in die Vergangenheit zurück. Noch heute gilt er als einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands, den jedes Jahr ca. 2 Millionen Menschen besuchen. Der Festort ist der Domplatz in Erfurt, in dessen Hintergrund der Mariendom und die Severikirche beleuchtet werden.

Auch in der Innenstadt befinden sich Teile des Weihnachtsmarktes, so zum Beispiel auf dem Fischmarkt, dem Anger, der Schlösserbrücke und dem Willy-Brandt-Platz.

Insgesamt werden jedes Jahr ungefähr 200 Holzhütten aufgestellt, in denen es allerhand zu erwerben gibt. Neben kulinarischen Spezialitäten und Kunsthandwerk wird auch das ein oder andere Weihnachtsaccessoire angeboten. Den größten Absatz bei der Verpflegung erreichen die Thüringer Bratwurst und das Erfurter Schittchen, wie der Stollen in der Thüringer Landeshauptstadt genannt wird.
In der Mitte des Weihnachtsmarktes wird alljährlich eine 25 m hohe Tanne aufgestellt und am Eingang gibt es seit 2005 eine acht Meter hohe Pyramide aus dem Erzgebirge zu bewundern. Auf fünf Etagen zeigt sie wichtige Personen aus Erfurts Geschichte und weihnachtliche Szenen. Der Weihnachtsmarkt hat außerdem eine Weihnachtskrippe mit 14 dazugehörigen, fast lebensgroßen, handgeschnitzten Figuren zu bieten. Ein weitere Attraktion ist der riesige Adventskranz, welcher sich zur Weihnachtszeit auf den Domstufen befindet und vom anstehenden Fest kündet.
Bei Glühwein und Pfefferkuchen kann man den festlichen Weihnachtsmelodien der Chöre lauschen und nebenbei noch nach dem ein oder anderen Geschenk Ausschau halten. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, denn edler Christbaumschmuck, handwerkliche Erzeugnisse aus der Region wie Blaudrucktextilien oder Töpferwaren eignen sich gut für Verwandte und Freunde.
Auch für die Kleinen gibt es auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt viel zu entdecken, denn der von Hannelore Reichenbach und Kurt Buchspieß gestaltete Märchenwald zeigt viele Szenen bekannter Märchen und einige Kinderkarussells sind auch immer zu finden. Wer sich hoch hinaus wagen möchte, kann dies gern im Riesenrad tun, in welchem man auch einen wunderbaren Blick über die Stadt hat.

Werbung

Werbung

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Infos zu Hier finden Sie weitere Infos zu Cookies & Datenschutz.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite !
Hinweise zu Cookies & Datenschutz