Weihnachtsschießen und Christkindl-Anschießen

Früher war es für die bäuerlichen Lehensträger Pflicht eine Waffe zu tragen, damit sie das Land verteidigen konnten. Die Tradition vom Schießen geht im Berchtesgadener Land weit zurück. Es gibt aus dem Jahr 1708 ein Verbot, das Schießen als unchristlichen Aberglauben untersagte. Bei festlichen Anlässen und Feiern hingegen wurde es anstatt nur gestattet richtiggehend gefördert. … Weiterlesen …